Pressemitteilungen nach Kategorie
Nach Themen anzeigen:

THEURER-Gastbeitrag: Steuer-Mummenschanz

Steueroasen sind ein alter Hut“, sagen die einen. Ich halte dagegen: Die Enthüllungen um die Panama Papers sind eine Zäsur, ein „game changer“. Bei den Panama Papers haben wir es zu tun mit einem der größten Datenlecks aller Zeiten: 11,5 Millionen Dokumente. Informationen über 214000 Briefkastenfirmen haben ihren Weg über die Medien in die Öffentlichkeit gefunden. Diese sind so brisant, das... (27.04.2016) -› mehr dazu

Frühjahrsgutachten ist Ohrfeige für Merkel

„Das Gutachten ist eine Ohrfeige für Frau Merkel. Wenn das Wachstum stagniert, muss die Bundesregierung handeln. Und zwar nicht heute, sondern gestern. In einer einmalig guten Wirtschaftslage mit niedriger Arbeitslosigkeit ist die Große Koalition unfähig, die Weichen auf Zukunft zu stellen. Statt sich ausschließlich vom Krisendiskurs lähmen zu lassen, sollte die Kanzlerin ihren übereifrigen Koalitionspartn... (14.04.2016) -› mehr dazu

Politische Stagnation brandgefährlich – Deutschland laut OECD nicht für die Zukunft gerüstet

Anlässlich der am 12. April erschienenen Studie der OECD „Taxing Wages“, die der Bundesrepublik Deutschland ein verheerend hohe Abgabelast bei Arbeitseinkommen bescheinigt, erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Michael Theurer MdEP:


„Der Tiefschlaf der Großen Koalition in Berlin ist nicht mehr nur besorgniserregend, sondern brandgefährlich. Wie eine neu... (13.04.2016) -› mehr dazu

THEURER: Die Kleinen werden gehängt, die Banken lässt man laufen

Die Zahlen hinter dem Datenleck „Panama Papers“ sind gigantisch: 11,5 Millionen Dokumente zu 214.000 Briefkastenfirmen in Steueroasen, von denen wohl die wenigsten dem Ziel dienen dürften, ausländische Handelsschiffe unter panamaischer Flagge fahren zu lassen.

Natürlich sind bei potenzieller Steuerhinterziehung, Betrug, Schmuggel oder Geldwäsche erstmal die strafrechtlichen Ermittler gefragt. Kann s... (11.04.2016) -› mehr dazu

THEURER: Nicht der Bürger sollte für die Regierung transparent sein, sondern die Regierung für den Bürger

Zur Stellungnahme des Handelsverbands Baden-Württemberg, der die von der großen Koalition beabsichtigte Bargeldobergrenze von 5000 Euro kritisiert, erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Michael Theurer MdEP:

„Nicht der Bürger sollte für die Regierung transparent sein, sondern die Regierung für den Bürger. Bargeld bedeutet Freiheit und Datenschutz. Eine Bargeld-Oberg... (09.02.2016) -› mehr dazu

Fachkräftemangel bekämpfen: Bildung, Ausbildung, Integration, Bürokratieabbau

Zu dem Ergebnis des Mittelstandsbarometers von Ernst & Young, wonach 3 von 4 mittelständische Betriebe in Baden-Württemberg kein geeignetes Personal findet, erklärt der Landesvorsitzende der Freien Demokraten Baden-Württemberg, Michael Theurer MdEP:

„Um dem Fachkräftemangel beizukommen müssen wir bei der Bildung ansetzen. Ausbildungsbetriebe brauchen den Realschüler, den Beru... (26.01.2016) -› mehr dazu

Masterprogramm Digital Germany

Anstatt den technischen Fortschritt mit Schreckensszenarien zu verbinden, täten wir gut daran, uns bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien etwa im Bereich der Robotik oder des Internets der Dinge an die Spitze zu stellen. Die Prognose, die voranschreitende Digitalisierung und Automatisierung zögen massenweise Arbeitslosigkeit nach sich, entbehrt einer seriösen Grundlage.

Veränderungen haben immer schon zu... (19.01.2016) -› mehr dazu

-› ältere Meldungen
Homepage • Impressum • FDP.de •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS