THEURER: „Polizei konkret belohnen und entlasten“

 09.02.2016 -

Die Polizei hat in der Fasnachtszeit erneut große Präsenz gezeigt. Angesichts der besonderen Sicherheitslage führt dies zu außergewöhnlichen Belastungen bei den Polizeibeamten. Die Defizite bei Ausstattung und Personal treten dabei immer häufiger zu Tage. Appellierend an den Innenminister erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Michael Theurer MdEP:

„Unsere Polizisten leisten Übermenschliches. Als Freie Demokraten fordern wir nicht nur mehr Respekt und Anerkennung der Bevölkerung für unsere Polizei, sondern ganz konkret Maßnahmen der Politik zur Stärkung und Würdigung dieser Frauen und Männer. Ich appelliere an den Innenminister dafür zu sorgen, dass erstens die große Zahl an geleisteten Überstunden wenigstens sofort ausgezahlt wird. Darüber hinaus regt die FDP zweitens eine einmalige Sonderzulage an, die die besondere Belastung wegen Personalmangels und der außergewöhnlichen Gefahrenlagen berücksichtigt. Drittens, dass die Ausstattung der Polizei schnellstmöglich verbessert wird. Es kann nicht sein, dass zum Beispiel nicht genug Helme vorhanden sind und diese geteilt werden müssen. Die Männer und Frauen, die jeden Tag für die öffentliche Sicherheit sorgen, müssen Wertschätzung erfahren, angemessen entlohnt werden und durch mehr Kolleginnen und Kollegen entlastet werden. Eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten ist das Gegenteil von Wertschätzung. Was wir brauchen sind 1000 zusätzliche Polizeibeamte, kürzere Anfahrtswege und eine bessere Ausstattung. Und das schnell.“

 

Mehr zu Innenpolitik:


p Druckversion  p Pressestelle


Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern
LTW MV 2016
Landtagswahl Berlin
LTW Berlin 2016
Video Beta-Republik
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Regionale Veranstaltungen
Homepage • Impressum • FDP.de •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS