THEURER: FDP begrüßt Kurswechsel der SPD beim Wohnungsbau

Zum Interview mit Andreas Stoch (SPD) in der Stuttgarter Zeitung vom 02. Januar 2017, wonach steuerliche Anreize für bauwillige Bürger geschaffen werden sollen, erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg, Michael THEURER MdEP:

 02.01.2017 -

"Wenn in der SPD Pragmatismus statt Ideologie einzieht, ist das uneingeschränkt zu begrüßen. Die bisherige Ablehnung von Steueranreizen für den privaten Wohnungsbau durch die SPD scheint vor allem ideologisch geprägt zu sein. Es darf abgewartet werden, ob es Stoch gelingt, dies in der eigenen Partei aufzubrechen. Die Freien Demokraten setzen jedenfalls auf die Mobilisierung privaten Kapitals im Wohnungsbau. Die Wiedereinführung der steuerlichen Absetzbarkeit für den Erwerb der ersten eigenen Wohnimmobilie hilft nicht nur zur Bekämpfung des Wohnungsmangels, sondern dient vor allem auch dem Aufbau von Sachvermögen.
Gerade die Mitte der Gesellschaft gilt es zu entlasten. Auch die Forderung der Aussetzung der Luxusvorschriften der Landesbauordnung, die die SPD mit eingeführt hatte, unterstützen wir vorbehaltlos. Wir freuen uns, Ideengeber für eine bessere Politik in Land und Bund zu sein."

 

Mehr zu Sozialpolitik:


p Druckversion  p Pressestelle


Homepage • Impressum • FDP.de •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS