Pressemitteilungen nach Kategorie
Nach Themen anzeigen:

THEURER-Interview: Konsequenzen aus den Paradise Papers

Frage: Herr Theurer, der ehemalige SPD-Finanzminister Peer Steinbrück hat damals mit der Kavallerie gedroht, um der Steueroase Schweiz den Kampf anzusagen. Wird es Zeit, wieder die Pferde zu satteln?

Theurer: Als Sonderberichterstatter des Europäischen Parlaments habe ich ja für die beiden Berichte zur Aufklärung der Lux-Leaks-Affäre Verantwortung gezeichnet. Und das, was jetzt durch die 13,4 Millionen Dok... (08.11.2017) -› mehr dazu

Theurer: EZB bewegt sich in die richtige Richtung

„Das Ende der ultralockeren Geldpolitik der EZB ist ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Für den Einstieg in den Ausstieg ist das jetzt der richtige Zeitpunkt: Angesichts stabiler und anziehender Konjunktur in der gesamten Eurozone sollten die Anleihekäufe jetzt zügig beendet werden.

Das Inflationsziel von 2% eignet sich angesichts der Globalisierung nicht als einziger Maßstab für... (26.10.2017) -› mehr dazu

THEURER-Interview: Unser Ziel bleibt, den Soli vollständig abzuschaffen

Frage: Herr Theurer, ist man sich bei den Finanzen und der Abschaffung des Soli nun weitgehend einig oder nicht?

Theurer: Das Ziel der FDP bleibt, den Soli in dieser Legislaturperiode vollständig abzuschaffen. Natürlich müssen aber die Steuersenkungsspielräume mit den Ausgabenwünschen der Parteien korrespondieren. Nur ein Gesamtblick auf Ausgaben und Einnahmen macht Sinn.

Frage: Klappt etwas G... (26.10.2017) -› mehr dazu

THEURER-Gastbeitrag: Kampf dem Neofeudalismus

Dass amerikanische Wall-Street-Riesen öffentlich so etwas wie Empfehlungen für die Bundestagswahlen abgeben, ist eine gefährliche Neuerung des Wahljahrs 2017. Blackrock, eine billionenschwere Kapitalsammelstelle, hat dies relativ unverblümt gemacht und warnt vor der Euro-Politik der Liberalen.

Dass der schwarze Riese die harte, stabilitätsorientierte Haltung der FDP nicht teilt, ist nur konsequent. Die Wall-Street-Fonds gehören zu... (14.09.2017) -› mehr dazu

Das FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer (MdEP) schrieb den folgenden Gastbeitrag

Die Insolvenz gehört zur marktwirtschaftlichen Ordnung. Deshalb muss man die Frage stellen, immer wieder, mit aller Hartnäckigkeit: Wenn der große, finanzstarke Anteilseigener das Risiko nicht tragen will, warum sollte es die Allgemeinheit, also der deutsche Steuerzahler, tun?

Der Fall Air Berlin erinnert diesbezüglich an Opel: Kurz vor der Bundestagswahl 2009 entschieden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr... (18.06.2017) -› mehr dazu

THEURER: Die Entlastung der Mitte muss jetzt priorisiert werden

"Die Steuerquellen sprudeln. Jetzt ist es Zeit die Bürger endlich zu entlasten. Angesichts der aktuellen erwarteten Rekordsteuereinnahmen werden alle Argumente gegen eine Steuersenkung obsolet. Vor allem die Entlastung der arbeitenden Mitte muss jetzt priorisiert werden. Gerade hier in Baden-Württemberg mit seinem hohen Lohnniveau sind vor allem die Facharbeiter von Steuerbelastungen betroffen. Wir Freie Demokraten fordern seit Jahre... (12.05.2017) -› mehr dazu

THEURER: Niedrigzinspolitik stoppen – Wachstumspotenzial aktivieren

"Die Anleihekäufe der EZB waren in der Krisensituation notwendig – und müssen nun wieder aufhören. Was wir jetzt brauchen sind Strukturreformen in den Krisenländern des Euroraums, damit Arbeitsmärkte und Konjunktur wieder auf die Beine kommen. Eine Versteifung auf Sparbemühungen durch Steuererhöhungen ist der falsche Weg. Zudem ist es eine Illusion zu glauben, dass die Zinsen für Spareinlagen ohne... (22.03.2017) -› mehr dazu

-› ältere Meldungen
Regionale Veranstaltungen
Die Mitte macht's
Die Mitte machts
fdplus Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Homepage • Impressum • FDP.de •  Julis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS