Freudenberg: "Arbeit des Wirtschaftsressorts von zentraler Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit des Landes"

Dr. Hans Freudenberg ab Juni 2006 Amtschef im Wirtschaftsministerium

Dr. Hans Freudenberg
01.06.2006 - (Stuttgart) Ministerialdirektor Dr. Hans Freudenberg hat heute die Geschäfte des Amtschefs im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg übernommen. Damit tritt der bisherige Dienststellenleiter der baden-württembergischen Landesvertretung in Berlin das ihm im Rahmen der Koalitionsverhandlungen von CDU und FDP übertragene Amt in Stuttgart an.

"Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe?, erklärte der 51-jährige Weinheimer heute in Stuttgart. Der Arbeit des Wirtschaftsressorts misst er eine ganz besondere Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit des Landes zu. Angesichts der schwierigen Arbeitsmarktsituation in Deutschland seien die Themen Wachstum und Beschäftigung zentral in der Politik, so Freudenberg. ?Ich schätze die Leis-tungsfähigkeit des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums sowie die Kreativität, Erfahrung und Kompetenz seiner Beschäftigten. Gemeinsam werden wir mit ganzer Kraft Wirtschaftsminister Ernst Pfister und Staatssekretär Richard Drautz unterstützen, die erfolgreiche Wirtschaftspolitik in Baden-Württemberg fortzusetzen?, kündigte der Ministerialdirektor an.

Der ehemalige Landtagsabgeordnete aus Weinheim und Europapolitische Sprecher der FDP-Fraktion verfügt über Erfahrungen im Wirtschaftsressort. In Sachsen-Anhalt leitete Freudenberg ab 1990 die Abteilung Wirtschaftsordnung und ab 1996 die Abteilung Mittelstandspolitik und Tourismus im Ministerium für Wirtschaft und Technologie in Magdeburg. Ab dem Jahr 1998 war er Amtschef der Vertretung des Landes Baden-Württemberg in der Bundeshauptstadt und leitete für den Minister die Dienststelle am Berliner Tiergarten.

Zur Person:

Dr. Hans Freudenberg wurde am 25. April 1955 in Mannheim geboren. Er ist evangelisch, verheiratet und Vater von 5 Kindern.

Nach dem Abitur in Weinheim studierte er Rechtswissenschaften in Heidelberg, danach im Fernstudium Wirtschaftswissenschaften und promovierte 1988 zum Dr. jur. Im selben Jahr trat er als Anwalt in eine Sozietät in Weinheim ein.  Seit 1989 ist Freudenberg Mitglied der FDP, für die er in diesem Jahr auch im Stadtrat von Weinheim saß.

1990 übernahm er die Leitung der Abteilung Wirtschaftsordnung und 1996 die Leitung der Abteilung Mittelstandspolitik und Tourismus im Ministerium für Wirtschaft und Technologie in Magdeburg. Von 1996 bis 1998 war Freudenberg Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg, Vorsitzender des Petitionsausschusses und Europapolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Ab Dezember 1998 war Freudenberg Amtschef der Landesvertretung Baden-Württemberg, zunächst in Bonn und ab dem Jahr 1999 in Berlin.

 

Mehr zu FDP-Ereignisse:


p Druckversion  p Pressestelle


Landesvertreterversammlung 2018
LVV2018
Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Homepage • Impressum • Datenschutz • FDP.de •  JuLis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS