THEURER: Staatskredit für Air Berlin war ordnungspolitischer Sündenfall

Zu den Medienberichten über die Kosten der Air-Berlin-Insolvenz erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Theurer:

25.01.2018 -

„Der Staatskredit für Air Berlin war von Anfang an ein ordnungspolitischer Sündenfall. Bundeskanzlerin Merkel hat vor der Wahl versprochen, dass der Steuerzahler nicht für Air Berlin haften muss. Doch nun zahlt er doppelt: Der Staat bleibt auf Altschulden von Air Berlin sitzen und die KfW wohl auf mehr als der Hälfte des Überbrückungskredits. Dieser Skandal muss parlamentarisch aufgeklärt werden. Deshalb wird die Fraktion der Freien Demokraten dazu einen Bericht der Bundesregierung im Wirtschaftsausschuss für die kommende Woche verlangen. Die Bundesregierung muss diesen Skandal zulasten der Steuerzahler unverzüglich und lückenlos aufklären.“

 

Mehr zu Wirtschaft:


p Druckversion  p Pressestelle


Regionale Veranstaltungen
LEA Mittelstandspreis
LEA Mittelstandspreis
Die Mitte macht's
Die Mitte machts
fdplus Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Homepage • Impressum • FDP.de •  Julis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS